Tag 4: Stockholm

Heute haben wir uns nach einer geruhsamen Nacht im Hostel die schwedische Landeshauptstadt Stockholm näher angeschaut.
Der selbsternannte Titel “ The Capital of Scandinavia“ mag zwar etwas arrogant klingen, aber im Vergleich zu Kopenhagen würde ich Stockholm vorziehen.
image

Aufgestanden sind wir um 8:30 Uhr, nach der Morgenwäsche haben wir noch schnell beim 7Eleven um die Ecke was gefrühstückt, da kam auch schon Christian um die Ecke, mit dem wir uns um 9:30 Uhr zum Stadtrundgang verabredet hatten. Christian absolviert zur Zeit sein Auslandssemester hier in der Schwedischen Hauptstadt.
Zusammen mit Ihm haben wir an einem Stadtrundgang durch die City teilgenommen, auf dem man allerhand interessantes erfahren konnte, was man im Alleingang eher nicht erfährt. Das Schöne: Die Rundgänge, allesamt in Englischer Sprache, sind komplett kostenlos! Die Guides freuen sich aber über ein kleines Trinkgeld.

Die City- Tour ging durch die eher jüngeren Innenstadt von Stockholm, die aber nicht weniger interessant sind. So ging es vorbei am PUB- Warenhaus, wo die Karriere von Greta Garbo, einer schwedischen Hollywood Schaupielerin als einfache Verkäuferin und später dann als Model für den hauseigenen Katalog begann. Wer sich die Geschichte einmal genauer durchlesen will wird bei Wikipedia fündig.
image
Vorbei an einigen imposanten Wohn- und Geschäftsgebäuden image
Lag als eine der letzten Stationen ein recht unscheinbar wirkendes Gebäude auf unserem Weg.
image
In dem Haus am Norrmalmstorg fand vom 23.-28. August 1973 eine Geiselnahme im Zusammenhang mit einem Banküberfall statt. Als die Geiselname nach 5 Tagen endete haben sich die Geiseln beim Verlassen der Bankräume schützend vor Ihre Kidnapper gestellt. Dieses Phänomen bezeichnet man seitdem als Stockholm- Syndrom.

Nachdem uns dann Christian nach dem Ende der Stadtführung gegen 12:20 Uhr wieder verlassen hat, haben wir uns noch den Wachwechsel am Königlichen Palast angesehen. Das Spektakel dauert ca. eine Stunde und ist auf jeden fall einen Besuch wert. Die Wachablösung erfolgt unter Musikalischer Begleitung durch die Militärkapelle, die bei der Gelegenheit auch gleich noch ein kleines Platzkonzert gibt.
image
Nach der Wachablösung sind wir noch eine kleine Runde durch die Gamla Stan gelaufen, auf diese will ich aber später noch zurückkommen, um in den Stadtteil Södermalm zu kommen. Von hier hat man einen guten Überblick über die Stadt, wie man auf dem ersten Bild in diesem Beitrag sehen kann.
Södermalm ist eher das Studenten- und Wohnviertel der Stadt, Christian wohnt auch hier, dennoch gibt es dort das ein oder andere zu entdecken.
imageimage
Nachdem wir uns beim Abendessen mal an Rentier versucht haben, Elch konnten wir leider keinen bezahlbaren auftreiben, haben wir uns um 18 Uhr noch dem Rundgang durch die Gamla Stan (zu Deutsch Altstadt) angeschlossen.
image
Die ganzen Einzelheiten hier jetzt aufzuzählen würde definitiv den Rahmen sprengen.
Als größtes Bauwerk steht der Königliche Palast auf der Insel.
image
In der Abendsonne kam dann die Farbe der alten Gebäude erst richtig zur Geltung.
image
Und in der Abendstimmung konnte ich noch ein paar schöne Bilder machen.
image
image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.